Kürzungen des Landkreises im Jugend- und Sozialbereich werden leider sichtbar

27. November 2017  Allgemein

Wortmeldung von Kreisrat Jürgen Creutzmann, Kreistag in Rheinstetten, 23.11.2017

Sehr geehrter Herr Landrat, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

um den Grundauftrag der Jugendhilfe nach dem SGB 8 zu gewähren,

ist meines Erachtens immer noch Förderung seitens  des Landkreises der Jugend- und Familienzentren, der Schulsozialarbeit und der jugendpflegerischen Maßnahmen notwendig.

Am 26.01.2017 habe ich und damit DIE LINKE hier im Kreistag dem Haushalt meine Zustimmung verweigert mit der Begründung, dass eine ausreichende Förderung von Kindern und Jugendlichen seitens des Landkreises ein elementarer Bestandteil der Daseinsvorsorge ist und demzufolge hier nicht gekürzt werden darf.

Gemäß dem Antrag des Kreisjugendrings wurde eine Abfrage bei den Kommunen im Landkreis durchgeführt und ein Resultat ist dar. Wenn ich hier bspw. lese:

„in wenigen Kommunen wurde der Förderbetrag bei den Familienzentren gekürzt: Dann sind das wenige Kommunen zu viel!

Wenn ich lese:

„In drei Kommunen wurde das Angebot der Jugendzentren zurückgefahren“

Dann sind das drei Kommunen zuviel!

Natürlich freue ich mich, wenn in Pfinztal, wo ich wohne, die bestehenden Förderungen im bisherigen Gesamtumfang beibehalten werden können.

Jedoch stehe ich dafür ein, dass Kommunen hier grundsätzlich nicht in Konkurrenz miteinander gesetzt werden dürfen.

Nach meiner Auffassung bedarf es bei der sozialen Förderung von Menschen jeglicher SOLIDARITÄT und somit auch einer solidarischen Förderung und sogar einem Ausbau der sozialen Förderung des Landkreises im Kinder- und Jugendbereich.

Denn alle Kinder und Jugendliche, egal wo sie herkommen, egal über welchen Aufenthaltsstatus sie verfügen und egal wie dick der Geldbeutel ihrer Eltern ist:

Sie stellen per se unsere Zukunft und damit auch die des Landkreises Karlsruhe dar!

Demzufolge kann ich und damit die Partei DIE LINKE hier im KT diesem Beschlussvorschlag nicht zustimmen!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*