Urban Priol besucht unsere Pfinztaler Landtagskandidaten für den WK Ettlingen

11. September 2015  Allgemein

Unsere beiden Landtagskandidaten für den Wahlkreis Ettlingen Klaus Huska (li., Ersatzkandidat) und Jürgen Creutzmann (re., Bewerber) freuen sich über den spontanen Besuch des Kabarettisten Urban Priol am LINKEN Infostand, nachdem er am Vortag in Karlsruhe einen Auftritt hatte.

Priol hätte sehr gerne eine Unterstützungsunterschrift für Landtagswahl geleistet, wenn er im hiesigen Wahlkreis wohnen würde. Bei seinem Rundgang durch die Ettlinger Altstadt wurde Priol von Creutzmann noch auf das mahnende Antikriegsdenkmal am Ettlinger Rathausturm aufmerksam gemacht. Der personifizierte Tod in Skelettgestalt mit Sense triumphiert dort auf einem Pferd reitend, in Erinnerung an die beiden Weltkriege. Er reitet ohne Rücksicht über leidende und sterbende Soldaten sowie fliehende Bauernfamilien mit Frauen und Kindern. Der Kabarettist fand diese Skulptur sehr beeindruckend und hielt sie fotografisch fest. Leider haben viele aus der Geschichte der Kriege des 20. Jahrhunderts nichts gelernt. Kriegerische Auseinandersetzungen, auch mit Waffen made in Baden-Württemberg stellen aktuell die Fluchtursache Nummer 1 dar. So gilt es weiterhin sich auf allen politischen Ebenen gemeinsam für eine friedliche Welt ohne Waffenexporte einzusetzen. Die LINKE Baden-Württemberg bleibt konsequent dabei: Frieden schaffen ohne Waffen!


Ein Kommentar zu „Urban Priol besucht unsere Pfinztaler Landtagskandidaten für den WK Ettlingen”

  • Hans sagt:

    Lieber Jürgen,
    danke, dass du mit zum Friedhof gekommen bist.
    Von Urban Priol hattest du ja schon erzählt. Jedenfalls finde ich deinen Artikel sehr gut.

    Rote Grüße
    Hans

Schreibe einen Kommentar zu Hans Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*