Jürgen Creutzmann besucht LINKE Genoss*Innen in Emden/Ostfriesland

15. Januar 2015  Allgemein

Im Rahmen seines Nordseeurlaubs besuchte Jürgen Creutzmann (Kreisrat im Landkreis Karlsruhe, DIE LINKE) am Dienstag, den 06.01.15 die Genoss*Innen der LINKEN in Emden. Schon vor dem Eingang zum LINKS-Büro „Roter Anker“, das sich in einem ehm. Bunker mit dicken Betonmauern befindet, wurde er vom Mitglied des Rates der kreisfreien Stadt Emden der LINKEN Wilfried Graf herzlich willkommen geheißen.

Emden 2Emden 1

Dieses außergewöhnliche Büro wird gemeinschaftlich von Dr. Diether Dehm (Wahlkreisbüro), des Kreisverbandes DIE LINKE Emden (Parteibüro) und vom Verein Rote Hilfe e.V. (Büro für soziale Beratungen) betrieben und genutzt. Selbst die dicken grauen Mauern des Gebäudes wirkten aufgrund des liebevollen Empfangs und der angenehmen Atmosphäre beim politischen Austausch zwischen dem LINKEN „Südwesten“ und dem LINKEN „Nordwesten“ keinesfalls abschreckend, sondern 100%tig einladend. Trotz der Entfernung von über 600 km zeichnete sich ab, dass die Aktionsfelder LINKER Politik sich in vielen Aspekten denen in Karlsruhe und Umland ähneln. Die Genossen Wilhelm Raveling (Vorstandmitglied, DIE LINKE, KV Emden) und Wilfried Rademaker (Vorsitzender, DIE LINKE, KV Emden) erläuterten, dass sie im vergangenen Jahr mit hohem Engagement für den Erhalt des Klinikums Emden und für die Rechte der dortigen Patient*Innen und für den Erhalt der Arbeitsplätze des Klinikpersonals gekämpft haben. Auch die LINKE im Kreis Karlsruhe hatte sich im Jahr 2014 für das Fortbestehen einer ganzheitlichen Versorgung durch die Kliniken im Landkreis eingesetzt. Ebenso waren sich das LINKE Karlsruhe und das LINKE Emden einig, dass das klinische Gesundheitswesen ein unverzichtbarer Bestandteil der staatlichen Daseinsfürsorge vor Ort bleiben müsse; und zwar für alle Menschen. Die durch kommunale Kliniken gewährleistete Gesundheitsversorgung dürfe daher nicht weiterhin zur marktkonformen Ware verkommen. Ebenfalls haben sich die Emder Genoss*Innen mit den Gefahren auseinandergesetzt, die das sog. „Freihandelshandelsabkommen“ TTIP mit sich bringt und setzen sich, ähnlich wie DIE LINKE im KV Karlsruhe entschieden gegen die Ratifizierung dieses Abkommens ein. Denn die tatsächlichen Folgen wären einschneidend und würden eher eine Reihe von Unfreiheiten für Menschlichkeit und Natur mit sich bringen. Der KV Karlsruhe DER LINKEN wünscht den Emder Genoss*Innen weiterhin viel Erfolg bei Ihrer politischen Arbeit im neuen Jahr 2015 sowie darüber hinaus und Jürgen Creutzmann empfiehlt jeder und jedem Interessierten einen Besuch des LINKS-Büros „Roter Anker“ in Emden in der Emsmauerstr. 3 in 26721 Emden, s. auch: http://www.dielinke-emden.de/.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*