„LINKE solid“: Kleines Team – Große Leistung beim 24-Stunden-Lauf für Kinderrechte

11. Juli 2017  Allgemein

Das Team „LINKE solid“ beteiligte sich wie schon im vorigen Jahr beim 24-Stundenlauf für Kinderrechte des Stadtjugendausschusses der Stadt Karlsruhe am 08/09.Juli 2017. Bei dieser Benefiz-Veranstaltung sollten innerhalb von 24 Stunden möglichst viele Stadionrunden und Spenden erlaufen werden. Im Vorteil sind dabei Mannschaften mit vielen Teilnehmer*innen. So war es nicht verwunderlich, dass auch in diesem Jahr die Karlsruher Schulen wieder die meisten Runden erliefen und das Schulteam „Fichte rennt“ des Karlsruher Fichte-Gymnasiums mit 921 Runden den ersten Platz erzielte. Beim inoffiziellen Ranking der Partei- und parteinahen Organisationen war „LINKE solid“ wieder die „schnellste der Parteien“.

Aber während im letzten Jahr dies erst nach einer harten Aufholjagd durch die Nacht und in den frühen Morgenstunden gelang, konnten wir uns diesmal bereits in der zweiten Stunde nach dem Start, dank unserem LINKEN Brettener OB-Kandidaten Heinz Peter Schwertges (Pseudonym „Kraichgau-Lenin“), von den Teams der Jungen Union und der Grünen/Uferlos deutlich absetzen. Die Jusos waren 2017 erst gar nicht angetreten. Im Verlauf der Veranstaltung erwiesen sich die politischen Konkurrenten dann als „sportliche Splitterparteien“ und landeten im Schlussfeld der Gesamt-Ergebnisliste. Für das Team „LINKE solid“ ging es nun vor allem um ein gutes Ergebnis und möglichst viele Spendenrunden. Dabei mussten wir auf einige Unterstützer*innen verzichten, da zahlreiche Genoss*innen der Karlsruher LINKEN zum friedlichen G20-Protest nach Hamburg unter dem Motto „Gegen den Gipfel der Ungerechtigkeit – für Solidarität, Gerechtigkeit und Frieden“ gefahren waren. Umso mehr haben wir uns daher über die spontane Unterstützung von zahlreichen Schüler*innen und Pfadfinder*innen gefreut, die für das Team „Linke solid“ fleißig Runden liefen; herzlichen Dank Euch! Ebenfalls danken wir dem ambitionierten Einsatz aller unserer Läufer*innen, darunter hochkarätige Marathonläufer, bzw. Ultraläufer der LSG Karlsruhe und der LSG Weiher. Insgesamt konnte wieder ein respektables Ergebnis von 699 Runden (zwei mehr als im Vorjahr) und der 20 Platz von 47 Teams erlaufen werden. Dabei erlief unser Team Linke solid allein 407,54 Euro für die Förderung der angemeldeten Karlsruher Kinderschutzprojekte. Ein ganz besonderer Dank gilt unserem LINKEN Kreissprecher und Kreisrat Jürgen Creutzmann, der nicht nur selber viele Runden lief, sondern unser Team perfekt couchte und organisierte. Wir freuen uns alle schon auf den 24-Stunden Lauf 2018.

(Heinz Peter Schwertges)


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*